0

Vorlesen für Geflüchtete

image4.jpeg
Geschichten verbinden Menschen von hier und dort. Deshalb spendete der Lions Club Bietigheim dem Freundeskreis Asyl Bücher für geflüchtete Menschen: Bilderbücher, Kinderbücher und Bücher für junge Erwachsene. Am 22. März stellte ich die Bücher den ehrenamtlichen Vorleser*innen  im Laden vor, verbunden mit Hintergrundinformationen und Vermittlungsmöglichkeiten.

Vorlesen, erzählen - oder beides? Wie lassen sich Bewegungen und Lautmalereien integrieren? Welche Alters- und Interessengruppen werden bei den einzelnen Büchern angesprochen? Die ausgewählten Bücher greifen Alltagsthemen auf, sind künstlerisch vielfältig und ermuntern zum Mitmachen, Denken und Lachen. Sie sind Wissensvermittler, Sprachtrainer, Glücksbringer und willkommene Unterbrechung im Alltag eines Wohnheims für geflüchtete Familien und alleinstehende Männer.

Für sie wurde ein eigenes Sortiment an Büchern in einfacher Sprache zusammengestellt und am Abend ebenfalls vorgestellt. Bücher mit Solidarerfahrungen, die Worte für bisher Ungesagtes anbieten. Bücher, die den Horizont eigener Erfahrungen übersteigen und Bücher, die transkulturelle und/oder mediale Themen aufgreifen. Bücher, die die Vielfalt des Lebens spiegeln und den Einstieg ins Lesen erleichtern. 

Am darauffolgenden Freitag wurde zum ersten Mal vor Ort vorgelesen - und sicher nicht zum letzten Mal.