0

Das Glashotel

Ein Luxushotel an der westlichen Küste Kanadas, jenseits der großen Fenster das Meer, Inseln, die Vegetation des Nordens. Eine Flucht vor der Stadt für gestresste Menschen, für die junge Barkeeperin Vincent aber ein Ort mit schmerzhaften Erinnerungen. Als eine alle Anwesenden erschütternde Botschaft auf eine der Scheiben der Lobby geschmiert wird, ergreift sie die Gelegenheit und geht mit dem Investor Jonathan Alkaitis nach New York. Was sie nicht weiß: Alkaitis Vermögen beruht auf Betrug, und als er untergeht, reißt er seine Anleger:innen mit hinab in die Tiefe, und Vincents Leben wird ein weiteres Mal in unvorhergesehene Fahrwasser gelenkt. 

Mit 'The Glass Hotel' (Deutsch: Das Glashotel) hat Emily St. John Mandel einen Roman über Entwurzelung und Wandel geschrieben, über das Ergreifen von Gelegenheiten und scheiternde Pläne und nicht zuletzt über unsere lebenslange Suche nach der Heimat. Ein Buch, das mir wohl noch lange präsent bleiben wird. Eine ruhige Erzählung, die ein bisschen Aufmerksamkeit verlangt, da sie auch in den Zeiten springt. Trotzdem für mich eine einfühlsame Charakterstudie, in der es nicht um das Verbrechen an sich geht, sondern darum, was Menschsein bedeutet. 

Eine Empfehlung von Lea Wehrmann, Instagram: luft_nachoben

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783550201820
23,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb